Die magische Tür

am

von Lara Steel

Quelle: Amazon

📖 Darum geht´s

Eve Martin lebt erst seit Kurzem mit ihren Eltern im ewig eingeschneiten Grise Fiord, der nördlichsten Siedlung Kanadas, wo die Sonne erst im Februar wieder aufgeht und alle Einwohner in derselben Fischfabrik zu arbeiten scheinen.
Um noch das Beste aus dieser dunklen und eintönigen Adventszeit zu machen, sucht Eve im Internet nach einem passenden Ferienjob und findet schnell eine interessante Anzeige mit dem Titel: „Elfe gesucht!“
Sofort macht sie sich auf den Weg, in der Annahme ein bisschen Weihnachtsgebäck an Vorschulkinder verteilen zu müssen. Doch was sie dort erwartet, liegt jenseits ihrer Vorstellung:
Sie entdeckt ein riesiges, vollautomatisiertes Lager, in dem Punsch, Geschenke und Lebkuchen aller Art wie von Zauberhand produziert und verpackt werden, wo sich ihr eine ältere Dame als Oberelfe präsentiert und sich ihr der junge Hausherr Nick als Weihnachtsmann vorstellt.
Und als wäre das alles wirklich nicht schon verrückt genug, behauptet dieser Weihnachtsmann auch noch, dass Eve selbst alles andere als ein gewöhnlicher Mensch sei und eine ganz besondere Magie in sich trage.
Um Eve davon zu überzeugen, führt Nick sie zu einer geheimnisvollen Tür, die von unzähligen Schlössern verriegelt wird.
Eve fehlen die Worte und sie hält es schlicht für unmöglich, diese Tür zu öffnen, doch als sie es versucht, spürt sie nicht den geringsten Widerstand …
Quelle: Amazon

📖 Meine Meinung vom 10.03.2019

Es ist nicht leicht, es realistisch rüber zu bringen, wenn ein Mensch in eine magische Welt geschmissen wird. Ich finde, die Autorin hat das wieder sehr gut hinbekommen, denn ich mag es nicht, wenn Protas so einen Einschnitt ins bisherige Leben als gegeben hinnehmen. Hier herrscht viel Situationskomik, ohne die Eve wohl die Hälfte des Buches ohnmächtig gewesen wäre.
Diese Gratwanderung ist der Autorin sehr gut gelungen.
Ich hatte viel Spaß an dem Aufgebot der ganzen Fabel- und magischen Wesen.
Es war spannend und die Geschichte hatte ein hohes Tempo. Trotzdem kamen die Gefühle nicht zu kurz. Zum Ende hin wurden meine Augen auch feucht, weil es mich sehr bewegt hat.
Ich hatte ein paar schöne Lesestunden und empfehle diese Jugend Fantasy sehr gerne weiter.

⭐️ ⭐️ ⭐️ ⭐️

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s