von Alina Jipp

Quelle: Amazon


📖 Darum geht’s

Destiny Arizona
Ein MĂ€dchen aus dem Trailerpark. Ihren Vater kennt sie nicht, ihre Mutter ist krank und sie muss sich um die kleinen Geschwister kĂŒmmern.

Dean
Ein Student aus gutem Hause, der mehr Mist baut, als zu studieren. Bis sein Vater die Notbremse zieht.

Zwei junge Menschen, die verschiedener nicht sein können. Trotzdem fĂŒhrt das Schicksal sie zusammen und Deans Vater sie gemeinsam von Miami nach Boston.
Kann das gutgehen?
Bleibt es bei einer WG, oder entwickeln sich GefĂŒhle, die von keinem der Beteiligten erwĂŒnscht oder erwartet werden?
Quelle: Amazon

Destinys Choice:
1. Finding me
2. Finding you


📖 Meine Meinung vom 12.07.2022

Die Geschichte ist schwer einzuschÀtzen, weil ich denke, dass sie erst im zweiten Teil so richtig losgeht.
Dieser erste Teil kam mir eher so vor, dass wir einfach die beiden Protas und ihre momentane Lebenssituation kennenlernen sollen.
Und da hat Dean ganz schön den Lackaffen raushÀngen lassen und ist versnobt ohne Ende. Der Fall auf den Boden der Tatsachen kam recht spÀt. Auch wenn er am Ende dann anfÀngt manches an sich zu hinterfragen, wollte er bei mir nicht so recht landen. Es ging ihm bis zu 90% nur um sich selbst.
In Ari konnte ich mich irgendwie viel besser hineinversetzen. Auch dass die Umstellung zu einem „normalen“ Leben schwerfĂ€llt, kam sehr gut rĂŒber.
Warum das ganze Szenario ĂŒberhaupt stattfindet und Arizona mit nach Boston ging, ist mir nicht klar und ich hoffe, dass sich da noch einiges im zweiten Teil klĂ€ren wird.
FĂŒr mich war das leider eine doch streckenweise langwierige Geschichte, die jetzt vom Ende her auch nicht wirklich neugierig auf mehr macht. Da wĂ€re vielleicht, auch wenn ich sie nicht leiden kann, ein CliffhĂ€nger ganz gut gewesen. Es baut sich zum Ende kein Spannungsbogen auf. Durch Arizona und ihr Leben hat es die Geschichte trotz allem in die goldene Mitte geschafft.

Bewertung: 3 von 5.

SuB Abbau

weitere Angeben:
– Erscheinungstermin: 31. MĂ€rz 2019 (Neuauflage)
– Seitenzahl der Print-Ausgabe: 384 Seiten
– Self Publishing

6 Gedanken zu “Destinys Choice: Finding me (Teil 1)

  1. 😂😂 ich liebe Deine Rezis. Vor allem wenn Du Dinge wie Lackaffen raushĂ€ngen schreibst. Du schmierst keinen Honig ums Maul und sagst was Du denkst. Bei dem Buch war ich von Anfang an unsicher đŸ€š

    GefÀllt 2 Personen

Schreibe eine Antwort zu Kaho Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s