Die Mitternachtsrose

von Lucinda Riley

Quelle: Amazon

📖 Darum geht´s

Von den verborgenen Geheimnissen eines englischen Herrenhauses zu der Pracht indischer Paläste

Innerlich aufgelöst kommt die junge amerikanische Schauspielerin Rebecca Bradley im englischen Dartmoor an, wo ein altes Herrenhaus als Kulisse für einen Film dient, der in den 1920er Jahren spielt. Vor ihrer Abreise hat die Nachricht von Rebeccas angeblicher Verlobung eine Hetzjagd der Medien auf die junge Frau ausgelöst, doch in der Abgeschiedenheit von Astbury Hall kommt Rebecca allmählich zur Ruhe. Als sie jedoch erkennt, dass sie Lady Violet, der Großmutter des Hausherrn Lord Astbury, frappierend ähnlich sieht, ist ihre Neugier geweckt.
Dann taucht Ari Malik auf: ein junger Inder, den das Vermächtnis seiner Urgroßmutter Anahita nach Astbury Hall geführt hat. Je mehr Rebecca aber in die Vergangenheit und in ihre Rolle eintaucht, beginnen Realität und Fiktion zu verwischen – und schließlich kommt sie nicht nur Anahitas Geschichte auf die Spur, sondern auch dem dunklen Geheimnis, das wie ein Fluch über der Dynastie der Astburys zu liegen scheint…
Quelle: Amazon

📖 Meine Meinung vom 22.02.2020

🎧 Diese Geschichte habe ich mir als Hörbuch angehört.

Das ist eine Geschichte, die noch sehr nachwirkt.
Sie hat mir sehr gut gefallen und emotional enorm berührt.
Es gibt ein wunderbares Zusammenspiel zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Auch die unterschiedlichen Erzählweisen fand ich prima.
Es gab einen sehr interessanten Einblick in die indische Kultur von damals und die Unterschiede zu den Briten, dem britischen Adel insbesondere.
Die Prota Anahita ist eine absolut bemerkenswerte Frau deren Schicksal und das ihrer Lieben, mir sehr ans Herz ging.
Aus dem Klappentext erfahren wir, dass es hier um viele Personen geht, die miteinander verwoben sind bzw. es werden.
Es war spannend und auch sehr ergreifend.
Der absolute Schockmoment für mich kam in den letzten Zeilen der Geschichte, was noch zusätzlich mit ein Grund ist, warum diese Story noch lange in mir arbeitete.
Die Frage „Was wäre wenn? “ war sehr präsent und konnte meiner Fantasie keinen Einhalt mehr gebieten.
Die Story reiht sich zu meinen Highlights ein und ich werde mir definitiv ein weiteres Buch der Autoren schnappen.
Am Ende sei noch erwähnt, dass ich mir die Hörbuchvariante ausgewählt habe und ich absolut begeistert von der Sprecherin und auch von der Umsetzung war.

⭐️ ⭐️ ⭐️ ⭐️ ⭐️

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s